Historisches Museum Frankfurt

Frankfurts demokratische Moderne und Leopold Sonnemann

Jude – Verleger – Politiker – Mäzen

Veröffentlichungsdatum:
Oktober 2009
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
336
ISBN:
978-3-7973-1150-4
Format:
Hardcover

24,80 

Leopold Sonnemann – Jude, Verleger, Politiker, Mäzen

Die Alte Oper, der Palmengarten oder der Frankfurter Hof: Orte in Frankfurt, die jeder kennt. Kaum jemand weiß, dass es sie ohne Leopold Sonnemann (1831–1909) nicht gäbe. Man kennt ihn allenfalls als Gründer der Frankfurter Zeitung. Dabei kämpfte er zeitlebens für eine demokratische Moderne. Demokratisierung und Modernisierung waren nicht voneinander zu trennen. Die Gründung seiner Zeitung 1856 war ein beispielhafter Schritt, ebenso die Internationale Elektrotechnische Ausstellung 1891 in Frankfurt. Sonnemanns Einsatz als Verleger, Politiker und Mäzen prägte Frankfurts Entwicklung zur modernen Großstadt.

Die Beiträge dieses Bandes zeigen erstmals das Wirken Leopold Sonnemanns in all seiner Vielfalt. Gleichzeitig eröffnet sich ein lebendiges Panorama Frankfurts im 19. Jahrhundert auf dem Weg zur europäischen Metropole.

Historisches Museum Frankfurt

Das historische museum frankfurt geht auf Sammlungen der Stadt und ihrer Bürger zurück, die bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. 1877/78 auf Grund bürgerschaftlicher Initiativen gegründet, ist es das älteste von der Stadtgemeinde getragene Museum Frankfurts. Sein Auftrag ist seitdem die Bewahrung, Erforschung und Vermittlung der Objekt- und Bildüberlieferung der Messestadt. Es verfügt heute über die umfangreichsten Sammlungen zur Kultur-und Kunstgeschichte von Stadt und Region.

Danke für Ihr Interesse an unseren Büchern. Auf dieser Seite finden Sie Pressematerialien wie Buchcover und Pressetexte. Wenn Sie ein Rezensionsexemplar bestellen möchten, den Kontakt zu Autoren suchen oder sonstige Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Presseabteilung:
Telefon: (069) 75 01 – 44 63
E-Mail: presse@societaets-verlag.de

Druckfähiges Cover (jpg):