Hochtaunuskreis (Hg.)

Jahrbuch Hochtaunuskreis 2015

Deutsch-französische Begegnungen

Veröffentlichungsdatum:
Dezember 2014
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
240
ISBN:
978-3-95542-110-6
Format:
Hardcover

14,80  inkl. 7% MwSt.

Nicht vorrätig

Das Jahrbuch Hochtaunuskreis 2015 widmet sich insbesondere den deutsch-französischen Beziehungen, sowohl den Einflüssen, die Frankreich und seine Bürger in früheren Zeiten auf das hiesige Leben nahmen, als auch den heutigen freundschaftlichen Kontakten. Es geht um schmerzliche Kapitel im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg. Aber es geht auch um viele erfreuliche, inspirierende und bereichernde Einflüsse und Kontakte, etwa durch die Hugenotten und die „Frères Blanc“, die in Homburg die Spielbank gründeten. Französische Sprache und Kultur werden im Hochtaunuskreis nach wie vor geschätzt und gepflegt, in intensiven Städtepartnerschaften wie als erste Fremdsprache am Gymnasium.

Im Jahrbuch 2015 finden sich außerdem zahlreiche weitere Beiträge aus dem Hochtaunuskreis: zum Bassenheimer Schlösschen in Usingen, zur Motorenfabrik in Oberursel, zu Opelzoo und Burg in Kronberg, zu jüdischen Bürgern in Königstein, zu einem Waldglasweg, zu Spitzwegerich und zu Störchen im Hochtaunuskreis.

Hochtaunuskreis

Die Aufgaben des Hochtaunuskreises sind vielfältig, besonders engagiert aber wird die reiche Kulturlandschaft in verschiedenster Weise gefördert. Ob es um Historisches geht wie beim Erbe der Römer am Limes, um die interessante Lokalgeschichte von Bad Homburg, Kronberg, Königstein oder anderen Orten im Taunus, ob bildende Kunst in eigenen Ausstellungen gezeigt wird oder Förderprojekte für die junge Generation initiiert werden: Der Hochtaunuskreis gibt Impulse, unterstützt und vernetzt – speziell der Fachbereich Kultur, der für die Redaktion des Jahrbuchs zuständig ist.

Danke für Ihr Interesse an unseren Büchern. Auf dieser Seite finden Sie Pressematerialien wie Buchcover und Pressetexte. Wenn Sie ein Rezensionsexemplar bestellen möchten, den Kontakt zu Autoren suchen oder sonstige Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Presseabteilung:
Telefon: (069) 75 01 – 44 63
E-Mail: presse@societaets-verlag.de

Druckfähiges Cover (jpg):