Jörg Strobel

Jörg Strobel – Gesichter einer Stadt

Ein Theaterstück mit Pinsel und Stift

Veröffentlichungsdatum:
April 2016
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
80
ISBN:
978-3-95542-212-7
Format:
Hardcover

24,80 

Vorrätig

Ein einziger Moment – vergänglich und doch auf Dauer bewahrt

In knapp zwei Jahren hat der Künstler Jörg Stobel zehn Menschen aus Kelkheim, jeweils in einem imposanten Ölgemälde, porträtiert und diese Bilder um eine Vielzahl detailfreudiger Zeichnungen ergänzt, durch die er die Geschichten der Porträtierten weiter erzählt.

Es geht um Menschen verschiedener Berufsgruppen und Altersschichten, die er durch besondere Lichtverhältnisse, vergleichbar dem Scheinwerfer einer Theaterbühne, zum Kunstwerk erhebt – und damit auf die Bühne des Lebens stellt. Jörg Stobel möchte mit seinen Porträts und Zeichnungen dazu inspirieren, genauer hinzuschauen, das Leben spielerisch zu sehen, und dazu ermutigen, eigene Sichtweisen zu entwickeln.

Entstanden ist ein hochwertig ausgestatteter, großformatiger Band über Kunst, begleitet von einfühlsamen Texten des Autors Thomas Berger.

Jörg Strobel

Jörg Strobel, Maler und Grafiker, geboren 1968 in Frankfurt am Main, lebt und arbeitet in Kelkheim. Nach der Präsentation seiner Werke in den Ausstellungen „50 Grad Nord – 08 Grad Ost“ (2011), „Ma(e)in-Taunus Wunderland“ (2013) und „Waldesruh & Zauberstille“ (2014) ist „Gesichter einer Stadt“ (2016) nun in wenigen Jahren die vierte Ausstellung, in der sich der Künstler mit Land und Leuten seiner Heimat beschäftigt.