Nachforschung der Wahrheit

Von der alten Lateinschule zum Lessing-Gymnasium in Frankfurt am Main. Festschrift zum 500-jährigen Jubiläum der Schule

Veröffentlichungsdatum:
März 2020
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
352
ISBN:
978-3-95542-379-7
Format:
Leinen, Hardcover

25,00  inkl. 5% MwSt.

Nicht vorrätig

Frankfurt 1520: Der Rat der Stadt beruft Wilhelm Nesen zum ersten Rektor der neu gegründeten Lateinschule, die unweit des Römers untergebracht wird. Seitdem hat die Schule, die heute als Lessing-Gymnasium im Frankfurter Westend zuhause ist, mehrere Gebäude gesehen, einige Namen getragen und viele Rektoren erlebt.

Zum 500-jährigen Bestehen blicken Lehrer, Wissenschaftler, Schüler und Ehemalige nicht nur auf die bewegte Geschichte der Schule zurück, sondern widmen sich auch grundsätzlichen Fragen wie einer aktuellen Begründung von Humanismus und Aufklärung. Angefangen bei dem humanistischen Gründerkreis beschäftigen die Artikel sich mit bedeutenden Lehrern und Schülern des Gymnasiums wie dem Entzifferer der Keilschrift Georg Friedrich Grotefend, dem Frankfurter Mundartdichter Friedrich Stoltze, dem Astronomen Karl Schwarzschild oder Hitlers erstem Feind Konrad Heiden. Diese Beiträge werden durch persönliche Rückblicke auf die Schulzeit der letzten Jahrzehnte ergänzt.

Die Schrift (…) steckt voller Bilder, Chroniken, Erinnerungen von Ehemaligen, aber auch wissenschaftlichen Abhandlungen und Interviews, etwa einer aktuellen Begründung von Humanismus und Aufklärung.“ – George Grodensky, Frankfurter Rundschau vom 8. September 2020