Udo Scheu liest aus Frankfurt Myliusstraße

Am 13. April ist Udo Scheu zu Gast in Groß-Gerau. In der Krimi-Reihe „Tod im Turm“ liest er aus seinem aktuellsten Krimi „Frankfurt Myliusstraße“.

Auf einer Abi-Feier wird der angehende Weltklassepianist Toni Assmann bei einer Massenschlägerei an der rechten Hand schwer verletzt. Er findet Trost bei Stella, angehende Absolventin der Musikhochschule. Sie wohnt in der Frankfurter Myliusstraße und hält sich für die Wiedergeburt Clara Schumanns, der weltberühmten Klaviervirtuosin, die vor eineinhalb Jahrhunderten ebenfalls dort lebte.
Jahre später schlägt sich Toni Assmann vor seiner anstehenden Operation zur Geschlechtsangleichung als Aushilfskellner in einer Bar durch, als dort ein Gast zusammenbricht und später stirbt. Kurz darauf stirbt ein weiterer Mann an einer Straßenbahnhaltestelle auf gleiche Weise.
Nur langsam gelingt es Staatsanwalt Schultz und Kriminalhauptkommissar Schreiner, Licht in das bizarre Dunkel aus Mädchen-, Waffen- und Drogenhändlern, Gigolos, verkannten Musikern und Poeten zu bringen. Udo Scheu schickt seine Ermittler in ein Inferno seelischer Abgründe und Abhängigkeiten – nicht ohne Augenzwinkern.

Anmeldungen bitte an die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau: 06152 / 18700 oder direkt über die Homepage des Veranstalters: www.tod-im-turm.de

  • Freitag, 13. April 2018
  • ab 19:00 Uhr
  • 7,00 €
  • Schloss Dornberg, Hauptstraße 1, Groß-Gerau