Werner D’Inka, Rainer M. Gefeller

Fleisch!

Eine Gesprächstherapie für Salatsklaven

Veröffentlichungsdatum:
Oktober 2017
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
208
ISBN:
978-3-95542-255-4
Format:
Klappenbroschur
Kostenlose Leseprobe

16,80 

An Deutschlands Esstischen tobt ein Kulturkampf. Darf man Fleisch überhaupt noch essen? Die beiden Autoren dieses Buches, Werner D’Inka und Rainer M. Gefeller, antworten gut gelaunt: Auf jeden Fall! Für sie gehört Fleisch zu einer schmackhaften Mahlzeit dazu. Bei einer Erkundungstour durch Spitzen-Restaurants, Imbiss-Stuben, Wurstküchen und auch auf der Pirsch im Wald sprechen sie mit kundigen Mitessern über ihr Thema. Und sie probieren alles, was ihnen auf den Teller kommt. Am Ende steht die Erkenntnis: Soll doch jeder essen, was er will. Für die beiden Autoren bedeutet das: Ohne Fleisch ist alles irgendwie fad. Mit Illustrationen von Greser & Lenz.

Werner D'Inka

Werner D‘Inka, 1954 in Freiburg im Breisgau geboren, aufgewachsen zwischen Rhein und Reben im Markgräflerland. Studium in Mainz und an der Freien Universität Berlin. Seit 1980 bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, von 1991 an deren Chef vom Dienst, 2005 Berufung in das Herausgebergremium. Präsident des Frankfurter Presseclubs, einfaches Mitglied im Sportclub Freiburg.

Rainer M. Gefeller

Rainer M. Gefeller, geboren 1950 in Paderborn, ist viel herumgekommen: nach Volontariat in Fulda und Studium in Marburg zehn Jahre lang, bis 1988, bei der Abendpost-Nachtausgabe. Danach in diversen Chefredaktionen: Quick in München, zweimal Kölner Express, BZ in Berlin, Berater in Hamburg, Berliner Morgenpost, Regionale Zeitungsgruppe der Süddeutschen in Coburg. Und dann wieder Frankfurt, Chefredakteur der Frankfurter Neuen Presse, von Oktober 2007 bis April 2016.

Danke für Ihr Interesse an unseren Büchern. Auf dieser Seite finden Sie Pressematerialien wie Buchcover und Pressetexte. Wenn Sie ein Rezensionsexemplar bestellen möchten, den Kontakt zu Autoren suchen oder sonstige Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Presseabteilung:
Telefon: (069) 75 01 – 44 63
E-Mail: presse@societaets-verlag.de

Pressetext (pdf): PT_Fleisch

Druckfähiges Cover (jpg):

„Durchgehend sind es informative, höchst amüsante Dialoge und Gespräche (…) Eine wunderbar reichhaltige Kulturgeschichte des Fleisch-Essens.“ – buchjournal