Peter Jackob

Schotten dicht

Kommissar Schack Bekker ermittelt auf dem Rhein

Veröffentlichungsdatum:
Juni 2017
Auflage:
1. Auflage
Seiten:
272
ISBN:
978-3-95542-258-5
Format:
Broschur
Kostenlose Leseprobe

12,80 

Vorrätig

Neuauflage des dritten Falls

Der Gewinn des Hauptpreises bei der Polizei-Tombola führt Schack Bekker auf ungewohntes Gebiet. Nicht ganz freiwillig ist der eigensinnige Mainzer Kommissar mit dem Kreuzfahrtschiff „Pandora“ auf dem Rhein unterwegs. Doch die anfänglich idyllische Reise nimmt eine dramatische Wendung: Während der Rückfahrt durch das Mittelrheintal erkranken mehrere Passagiere und Besatzungsmitglieder an einem Virus.

Als ein Mann an den Folgen stirbt und kurz darauf ein Mord geschieht, ahnt Bekker, dass er gegen mehr als nur körperliche Unpässlichkeiten zu kämpfen hat. Festgesetzt durch Quarantäne, kommt er einer ungeheuren Machenschaft auf die Spur.

Peter Jackob

Peter Jackob, Jahrgang 1965, studierte Komparatistik und promovierte mit einer Arbeit über Schattenmetaphorik. Neben seiner Krimi-Reihe um den Mainzer Kommissar Schack Bekker schreibt der in Mainz geborene Autor Sherlock-Holmes-Romane. Er ist Preisträger des Blauen Karfunkel, einer Auszeichnung der Deutschen Sherlock-Holmes-Gesellschaft. Außerdem hat Peter Jackob einen Finnland-Thriller veröffentlicht. >> Website des Autors

Danke für Ihr Interesse an unseren Büchern. Auf dieser Seite finden Sie Pressematerialien wie Buchcover und Pressetexte. Wenn Sie ein Rezensionsexemplar bestellen möchten, den Kontakt zu Autoren suchen oder sonstige Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Presseabteilung:
Telefon: (069) 75 01 – 44 63
E-Mail: presse@societaets-verlag.de

Pressetext (pdf): PT_Schotten dicht

Druckfähiges Cover (jpg):

„In einer ausführlichen Analyse wie bei Agatha Christie erklären Schack und Erna Tätern, Helfershelfern und Unbeteiligten, wie sie den Fall untersucht und die Täter überführt haben.
Krimi-Spezialist Peter Jackob erinnert mit seinem unverwechselbaren Humor und augenzwinkerndem Stil an die Krimi-Klassiker der Weltliteratur.“ – buchlemmi.de